Nach der Party, A. BEATRICE DISCLAFANI


Titel: Nach der Party
Originaltitel: The After Party
Autor/in: A. Beatrice DiSclafani
Übersetzt von: Andrea Stumpf, Gabriele Werbeck
Genre: Roman
Erschienen am: 25.04.2017
Verlag: C. Bertelsmann
Seiten: 400
Format: gebundenes Buch mit Schutzumschlag/
eBook (epub)
Preis: 19,99€/
15,99€
Kaufen? Hier!
ISBN: 978-3-570-10308-1/
978-3-641-19409-3



 Bewertung insgesamt: ***


Klappentext

 

Cece Buchanan und
Joan Fortier sind Freundinnen
seit Kindertagen.

Hineingeboren in die Welt der Schönen und
Reichen der texanischen Ölmetropole Houston in den
1950er Jahren, folgen sie zwei ganz unterschiedlichen
Lebensentwürfen und sind dennoch unzertrennlich.
Joan, atemberaubend schön und unabhängig, füllt die
Klatschspalten der Society-Blätter, weil sie sich jede
Freiheit erlaubt. Cece hingegen wählt den konven-
tionellen Weg als Ehefrau und Mutter. Doch sie ist ihrer
Freundin mit Haut und Haaren verschrieben und wir in
dieser Verschworenheit zur Komplizin von Joans
Fluchten, die bis an den Rand der
Selbstzerstörung gehen...
>>Nach der Party ist ein literarischer Gin Tonic:
intensiv, herb und köstlich.<<
Washington Post 


 

Inhalt

 

Texas in den 1950er Jahren: Joan Fortier ist das
Epizentrum der Welt der Schönen und Reichen
von Houston. Groß, blond, atemberaubend
schön und unabhängig, zieht sie alle Blicke
auf sich, sobald sie auf einer Party erscheint,
und füllt die Klatschspalten der Society-Blätter.
Jeder Mann in der Gesellschaft der Ölbarone
scheint sich nach ihr zu verzehren, jede Frau
ihr nachzueifern. Aber Texas ist in diesen Tagen
eine starr geordnete Welt rhythmisiert durch
Clubabende und Debütantinnen-Bälle. Das Geld
sprudelt hier wie das Öl aus den zu dieser Zeit
noch als unerschöpflich geltenden Quellen, aber
Freiheit, Macht und Einfluss haben unange-
fochten nur die Männer. Was aber, wenn eine
Frau sich aus der Norm bewegt und Freiheit
für sich beansprucht, die ihr diese starre Hierar-
chie nicht zugesteht? Und wie wirkt sich das auf
ihre beste Freundin aus?
Cece Buchanan ist Joans Freundin seit Kinder-
tagen. Sie hat sich Joan verschrieben, mit
Haut und Haaren. Sie steht im Schatten der
glamourösen Freundin, einem >>It-Girl<< früher
Jahre. Gesellschaftlich angepasst lebt Cece als
Ehefrau und Mutter mit allen Annehmlichkeiten
der High Society die Rolle, die ihr die kon-
servativen Strukturen der 1950er Jahre vor-
geben. Doch in ihrer Verschworenheit mit Joan
wird sie deren Komplizin und Teilhaberin an deren
Fluchten und Ausbrüchen, die bis an den Rand
der Selbstzerstörung gehen. Bis Cece eine
Entscheidung treffen muss mit Folgen für sie
beide…
A. Beatrice DiScalfani erzählt mitreißend und
elegant von einer ungleichen Frauenfreund-
schaft, die so symbiotisch, obsessiv, eupho-
risch, vereinnahmend und mindestens so
kompliziert ist wie eine Liebesgeschichte
zwischen Mann und Frau.

Über die Autorin

 

A. Beatrice DiSclafani wuchs in Florida auf.
Seit ihrem Debütroman zählt sie zu den
neuen vielversprechenden Erzählstimmen 
der USA. "Nach der Party" ist ihr zweiter
Roman, der Presse und Publikum begeis-
terte. Sie lebt mit ihrer Familie in
Alabama,  wo sie an der Auburn University
Creative Writing lehrt.


Erster Satz

 

Prolog


"Es sind die Frauen, die mich noch immer nach Joan fra-
gen."


 Meine Meinung


Also ich muss schon sagen, dass ich das Cover einfach total hübsch finde und es auch super den Inhalt wiedergibt. Die Frau auf dem Cover ist wahrscheinlich Joan mit ihrer selbstbewussten und beliebten Art. Aber leider ist es das einzige, was mir so richtig an dem Buch gefallen hat...
Der Schreibstil von A. Beatrice DiSclafani ist wirklich gut.
Die Story wird aus der Ich-Perspektive von Cece geschrieben. 
Die Kapitel wechseln häufig zwischen Gegenwart und Geschichten aus der Vergangenheit und ich finde auch, dass die Abschnitte nicht immer wirklich gelungen sind. So kam es auch dazu, dass ich der Meinung bin, dass mich das hat stolpern lassen, weil die Situationen auch nicht immer klar miteinander verbunden waren...
Der nächste Störfaktor im Buch waren die ständigen Gedanken von Cece gewesen, welche sich die ganze Zeit nur um Joan drehten. Das hat einen einfach total genervt, sodass ich das Buch zwischendurch einfach aus der Hand legen musste, weil es einfach nicht mehr auszuhalten war (Bin da auch eher ungeduldig, also nicht jeder muss es so anstrengend finden wie ich :D).
Was ich an dem Buch jedoch gut fand, war das die Situation immer klarer wurde. Hinter der Glitzerwelt, die alle ausstrahlen, sind ganz normale Menschen, die auch mal Probleme haben und auch mal einen schlechten Tag haben können. So kam der Ausdruck "Nach der Party" auch noch einmal super zur Geltung.

Als Fazit kann ich sagen, dass mir der Roman "Nach der Party" von A. Beatrice DiSclafani nicht so gut gefallen hat. Die Autorin hat ein gutes Thema genommen, jedoch hat es mir wegen der ganzen Sachen nicht wirklich gefallen. Für mich war die Geschichte einfach nur nervig und das mit den Kapiteln hat mich am meisten aufgeregt...




Also: Schönes Thema genommen, jedoch hat mir die Umsetzung persönlich nicht gefallen. Wer sowas mag, dem kann ich es nur weiterempfehlen!



Ein großer Dank an den Verlag C. Bertelsmann und auch an A. Beatrice DiSclafani für das wunderbare Rezensionsexemplar!



Eure Jacky

Jacky Backi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Letzte Rezension

Die Betrogene, CHARLOTTE LINK

Titel: Die Betrogene Autor/in: Charlotte Link Genre: Kriminalroman Erschienen am: 02.09.2015 Verlag: Blanvalet Seiten: ...

Instagram